Exkursion zur Mahn– und Gedenkstätte Buchenwald

Am Freitag dem 21. Oktober 2016 trafen sich die beiden 10. Klassen um sich gemeinsam das Konzentrationslager Buchenwald in Weimar anzusehen. Nach der Ankunft liefen wir zu der Nationalgedenktstätte, was uns das Ausmaß der Morde zeigte. Nach einer kleinen Pause in der Caféteria sahen wir uns einen Film über die Entstehung und das Leben damals im Konzentrationslager an. Danach teilten wir uns klassenweise in Gruppen auf um getrennte Führungen zu machen und nähere Einblicke in den Alltag der Gefangenen sowie die grausamen Menschenmisshandlungen zu erhalten. Man erzählte uns für welche „Taten“ die Menschen hier eingesperrt, bestraft und misshandelt wurden. Wir sahen uns ein Modell an, welches uns veranschaulichte, wo sich was auf dem Gelände befand, da vieles abgerissen wurde. In Gedenken an die Gefangenen und Verstorbenen legten wir eine Rose auf der Gedenkplatte nieder als Zeichen unseres Mitgefühls. Als Letztes sahen wir uns das Krematorium an, wo die Leichen verbrannt, sowie den Keller, in dem  sie zuvor gelagert worden, an. Nachdem die Führung beendet war, besuchten wir das Museum. Dann stiegen wir wieder in den Bus und fuhren zurück nach Markkleeberg. Alles in allem war es ein aufschlussreicher aber auch ein bewegender Besuch in Buchenwald, Weimar.

 

Josephine Klausien & Laura Klobloch

Klasse 10b

Im  Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus legten die Schüler der Klasse 10b Rosen am Gedenkstein nieder

37° warm  - stehtfür das Leben, hier kann man es fühlen

HOME